Leistung 800er Scrambler

Antworten
Markus2802 Germany
Reactions:
Beiträge: 68
Registriert: Donnerstag 13. Februar 2020, 14:38

Re: Leistung 800er Scrambler

Beitrag von Markus2802 » Dienstag 26. Mai 2020, 12:19

ps: Welches Schwungrad hast du verwendet? Das "normal" leichte Alu oder superlight?



Benutzeravatar
Granreserva Germany
Reactions:
Beiträge: 61
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 11:51
Wohnort: Wiesbaden

Re: Leistung 800er Scrambler

Beitrag von Granreserva » Dienstag 26. Mai 2020, 21:16

Hallo Markus,
wo bekommt man, bzw. wer vertreibt das Starace Optimierungskit ?
Vielleicht gibt es ja auch eine Webseite, wo man sich das mal beäugen kann.
Ich habe mal recherchiert, aber nix gefunden.

Gruß Michael
800 Classic

Markus2802 Germany
Reactions:
Beiträge: 68
Registriert: Donnerstag 13. Februar 2020, 14:38

Re: Leistung 800er Scrambler

Beitrag von Markus2802 » Mittwoch 27. Mai 2020, 23:22

Ich hab es hier im Forum gelesen und ihm einfach ne Mail geschickt. Musst dich nur drauf einstellen dass er nicht der schnellste ist. Hab bezahlt und Bestimmt 6 Wochen auf das Zeug gewartet. Aber sonst alles super.

Benutzeravatar
Lucky13 Panama
Reactions:
Beiträge: 43
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2020, 19:38

Re: Leistung 800er Scrambler

Beitrag von Lucky13 » Donnerstag 28. Mai 2020, 07:04

Markus2802 hat geschrieben:
Dienstag 26. Mai 2020, 12:19
ps: Welches Schwungrad hast du verwendet? Das "normal" leichte Alu oder superlight?
Hi Markus, ich habe das normale Alu Schwungrad.

Frank Jäger Germany
Reactions:
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 16. November 2019, 19:54

Re: Leistung 800er Scrambler

Beitrag von Frank Jäger » Donnerstag 28. Mai 2020, 09:40

Hey Lucky, Danke für deine Erfahrungen, auch im Vergleich zur alten 900er.
Das spiegelt ja meine Erfahrungen/ Erwartungen wieder und deine Modifikationen gehen ja auch in die beschriebene Richtung.
Durch das Big Bore Kit wirst du wahrscheinlich keine Einbußen im Drehmoment im unteren Drehzahlbereich verspüren, das wäre eher mein Bedenken, bei den Modifikationen um die Airbox rum (kürzere Ansaugwege, weniger Volumen).
Btw. warum hast du die Nockenwellen nicht geändert? Da war in meinen Projekten immer der größte Sprung möglich.

Benutzeravatar
Lucky13 Panama
Reactions:
Beiträge: 43
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2020, 19:38

Re: Leistung 800er Scrambler

Beitrag von Lucky13 » Donnerstag 28. Mai 2020, 13:53

Hi Frank
Das Drehmoment ist über das gesamte Drehzahlband deutlich höher als vorher.
Zuerst hatte ich auch die Idee mit den Nockenwellen.
Mit dem Bigbore Kit erscheint mir aber das ganze Tuning weniger anfällig und weniger kompliziert.
Ganz aus dem Kopf habe ich das Thema aber es noch nicht verbannt. Vielleicht nehme ich es nochmals auf.
Ich bin allerdings sehr zufrieden mit Leistung, Fahrbarkeit so wie es jetzt ist.
Wie ist bei dir? Was hast du ggf. schon gemacht und was kommt noch?

Frank Jäger Germany
Reactions:
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 16. November 2019, 19:54

Re: Leistung 800er Scrambler

Beitrag von Frank Jäger » Donnerstag 28. Mai 2020, 14:49

Ich hab bis jetzt nur mit verschiedenen Trichtern auf der Drosselklappe und dem Temperatursensor experimentiert.
Für mich steht im Gelände mehr die Fahrbarkeit im mittleren Drehzahlbereich im Vordergrund, auf der Straße reicht mir das Setup eigentlich.
Am meisten leidet der Motor imho auf Grund der Einzeldrossel + kleiner Airbox und der heißen Abstimmung für gute Abgaswerte.
Lauter dürfte sie für meine Anwendungen auch nicht sein, daher verzichte ich aktuell auch noch auf den Kauf eines ESDs.
Wie von dir aufgeführt sollte die Airbox Modifikation + Software (+Trichter) der günstige Weg sein, für alles andere muss schon mehr Geld investiert werden. Eine schärfere Nocke verlangt auch wieder nach mehr Luft, damit die Füllung dann auch erreicht wird. Ob das mit der Einzeldrossel klappt müsste man mal im Versuch testen, wird dann mit Zubehör ESD dann schnell auch richtig laut.
Da meine DS aktuell bei mir noch in der Probezeit ist, halte ich größere Invests auch noch zurück. ;)

Markus2802 Germany
Reactions:
Beiträge: 68
Registriert: Donnerstag 13. Februar 2020, 14:38

Re: Leistung 800er Scrambler

Beitrag von Markus2802 » Donnerstag 28. Mai 2020, 14:57

Ich hab in dem Kit von Starace einen anderen Trichter auf dem Luftfilter (Venturi Lösung), einen anderen Trichter auf der Drosselklappe und oben an der Airbox wird zumindest der "Schnorchel" gegen einen Trichtereinlass getauscht. Geräuchtechnisch ganz leicht lauter, aber minimal.
Schwungrad hab ich mir bestellt.
Als ESD kann ich Dir (gut, nicht unbedingt in der Probezeit) den MIVV double gun empfehlen. -4KG und schöner Sound ohne wirklich laut zu sein.
Abstimmung auf der Rolle soll diesen Sommer dann auch noch folgen.
Mehr werd ich auch nicht machen, da m.E. bei nem 8.000 Euro Moped ein 2.500 Euro Motorupgrade nicht im Verhältnis steht.
Obwohl es mich gewaltig in den Fingern juckt....

Benutzeravatar
Lucky13 Panama
Reactions:
Beiträge: 43
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2020, 19:38

Re: Leistung 800er Scrambler

Beitrag von Lucky13 » Freitag 29. Mai 2020, 07:53

Markus2802 hat geschrieben:
Donnerstag 28. Mai 2020, 14:57
Schwungrad hab ich mir bestellt.
Ich bin gespannt, wie sich das Schwungrad zusammen mit deinen Massnahmen auswirkt!
Markus2802 hat geschrieben:
Donnerstag 28. Mai 2020, 14:57
Mehr werd ich auch nicht machen, da m.E. bei nem 8.000 Euro Moped ein 2.500 Euro Motorupgrade nicht im Verhältnis steht.
Obwohl es mich gewaltig in den Fingern juckt....
Uff, ich habe bisher deutlich mehr in die Scrambler gesteckt als sie kostet.
Ich wusste allerdings von Anfang an, dass ich investieren werde und habe es eingerechnet..einen Teil davon zumindest :lol:
Die Scrambler ist halt auch eine hervorragende Basis für einen Umbau..Und wie du sagst: Es juckt einem in den Fingern ;)

Markus2802 Germany
Reactions:
Beiträge: 68
Registriert: Donnerstag 13. Februar 2020, 14:38

Re: Leistung 800er Scrambler

Beitrag von Markus2802 » Sonntag 21. Juni 2020, 21:10

SOOOOO. Habe heuten die erste Tour gemacht nachdem ich das Schwingrad getauscht habe. Mit der leichteren Schwungrad läuft die Scram so mega viel besser.
Selbst Schalten ist sauberer weil die Drehzahl scheinbar die passendere ist:-)
Deutlich agiler und macht sehr viel mehr Spaß!

Karl Germany
Reactions:
Beiträge: 19
Registriert: Mittwoch 10. April 2019, 10:13

Re: Leistung 800er Scrambler

Beitrag von Karl » Sonntag 21. Juni 2020, 21:25

Hallo,

könnt Ihr bitte mal einen Link zu dem leichteren Schwungrad einstellen? Und wie ist der Einbau?
Danke.

Gruß Karl

Markus2802 Germany
Reactions:
Beiträge: 68
Registriert: Donnerstag 13. Februar 2020, 14:38

Re: Leistung 800er Scrambler

Beitrag von Markus2802 » Sonntag 21. Juni 2020, 21:31


Benutzeravatar
*Wolfgang* Germany
Reactions:
Beiträge: 82
Registriert: Mittwoch 2. Januar 2019, 15:39

Re: Leistung 800er Scrambler

Beitrag von *Wolfgang* » Montag 22. Juni 2020, 08:51

Das Thema interessiert mich auch, danke für den Link zum Schwungrad! Ist der Ein/Ausbau eine große Sache? Bin zwar nicht unbegabt was das schrauben angeht, aber bislang hab ich an der Sled in dieser Hinsicht nichts gemacht (war bis vor kurzem noch innerhalb der Garantie). Und: wird Spezialwerkzeug gebraucht oder reicht hier Standard aus?
MfG

Wolfgang

Markus2802 Germany
Reactions:
Beiträge: 68
Registriert: Donnerstag 13. Februar 2020, 14:38

Re: Leistung 800er Scrambler

Beitrag von Markus2802 » Montag 22. Juni 2020, 09:35

Also wenn du halbwegs technisch gut drauf bist kein Problem.
Du benötigst eine 30er Langnuss (mindestens 4-5 cm Lang) und idealerweise das Schwungrad - Haltewerkzeug von Ducati. Da kannst aber auch was eigenes Bauen. Ebenso wie das Abziehwerkzeug für die linke Motorhälfte. Hab ich aber auch was gebastelt.
Wichtig ist noch ein Drehmomentschlüssel bis 300NM. Im Werkstatthandbuch wird angegeben 265-285NM für die Mutter auf der Kurbelwelle.
Zusätzlich noch Dichtpaste.

Sonst kein Problem.

Benutzeravatar
*Wolfgang* Germany
Reactions:
Beiträge: 82
Registriert: Mittwoch 2. Januar 2019, 15:39

Re: Leistung 800er Scrambler

Beitrag von *Wolfgang* » Montag 22. Juni 2020, 10:42

Ok, Dichtpasste, großer Drehmomentschlüssel (kann mehr als 300NM) und ne tiefe 30er Nuß sind vorhanden, daran sollte es also nicht scheitern.

Haltewerkzeuge usw. hab ich nicht, da müsste man mal schauen wie man gegenhält. Das mit dem "Abziehwerkzeug" für die linke Motorhälfte versteh ich noch nicht ganz: lässt sich das Gehäuse-Teil nicht "einfach so" nach dem Lösen der Befestigungsschrauben abnehmen?
MfG

Wolfgang

Antworten