Modifikation am Fahrwerk der DS

Direkt aus den Wüsten und Gebirgen Kaliforniens hält die Ducati Scrambler Desert Sled ihren Einzug in das Land of Joy
Sled Germany
Reactions:
Beiträge: 52
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 09:08

Modifikation am Fahrwerk der DS

Beitrag von Sled » Montag 15. April 2019, 06:51

Hallo zusammen,

wer hat in welcher Form und mit welchem Erfolg Anpassungen oder Änderungen am Fahrwerk der DS gemacht. Die Vorderradgabel reagiert ab Werk nicht besonders sensibel, was beim Bremsen auf schlechtem Untergrund kein gutes Feedback vermittelt. Das Federbein hinten ist beim Wechsel zwischen 1 und 2-Personenbetrieb nur mit einem gewissen Aufwand (Hakenschlüssel, original ist miese Qualität) veränderbar. Habe bei Wilbers ein Federbein gefunden, welches die Möglichkeit bietet, die Federvorspannung relativ einfach mit einem Sechskantsteckschlüssel zu verändern. Zug und Druckstufe sind ebenfalls justierbar. Hat jedoch einen "saftigen" Preis.

MfG Peter



Benutzeravatar
Granreserva Germany
Reactions:
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 11:51
Wohnort: Wiesbaden

Re: Modifikation am Fahrwerk der DS

Beitrag von Granreserva » Montag 15. April 2019, 08:25

Ich fahre eine 800 Classic und habe mir vor einiger Zeit progressive Gabelfedern von Wilbers eingebaut.
Bei der Gelegenheit habe ich noch diese kleine Modifikation vorgenommen: https://www.youtube.com/watch?v=Kk-yCgm_xZM
Die Gabel reagiert jetzt viel besser auf Unebenheiten, läuft insgesamt ruhiger und taucht beim Bremsen nicht mehr so stark ein.
Mir vermittelt es ein sichereres Fahrgefühl und ich traue mich in den Kurven mehr als vorher :D
Wenn ich mal Geld zuviel habe, werde ich noch das Wilbers Federbein einbauen :mrgreen:

Gruß Michael
DS 800 Classic

Benutzeravatar
mbu Germany
Reactions:
Beiträge: 15
Registriert: Montag 12. März 2018, 17:55
Wohnort: Kiel

Re: Modifikation am Fahrwerk der DS

Beitrag von mbu » Mittwoch 17. April 2019, 16:08

Hej Michael,

hierzu mal ne Frage. Fährst du auf deiner Maschine noch die originalen Reifen, Pirelli MT 60 oder hast du nach dem Umbau andere aufgezogen?

Gruß
Matthias

Benutzeravatar
Granreserva Germany
Reactions:
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 11:51
Wohnort: Wiesbaden

Re: Modifikation am Fahrwerk der DS

Beitrag von Granreserva » Mittwoch 17. April 2019, 17:49

Hallo Matthias,

ich fahre die Pirelli MT 60, habe aber schon überlegt, mal reine Straßenreifen auszuprobieren.
DS 800 Classic

Sled Germany
Reactions:
Beiträge: 52
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 09:08

Re: Modifikation am Fahrwerk der DS

Beitrag von Sled » Donnerstag 18. April 2019, 06:23

Granreserva hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 08:25
Ich fahre eine 800 Classic und habe mir vor einiger Zeit progressive Gabelfedern von Wilbers eingebaut.
Bei der Gelegenheit habe ich noch diese kleine Modifikation vorgenommen: https://www.youtube.com/watch?v=Kk-yCgm_xZM
Die Gabel reagiert jetzt viel besser auf Unebenheiten, läuft insgesamt ruhiger und taucht beim Bremsen nicht mehr so stark ein.
Mir vermittelt es ein sichereres Fahrgefühl und ich traue mich in den Kurven mehr als vorher :D
Wenn ich mal Geld zuviel habe, werde ich noch das Wilbers Federbein einbauen :mrgreen:

Gruß Michael
Die Wilbers Federn mit dem 5er Öl habe ich ebenfalls vorn eingebaut und das Moped ist merklich besser im Handling. Die Schläge im Lenker auf schlechter Strasse sind praktisch nicht mehr spürbar. Mit dem Gedanken, das Wilbers Federbein zu kaufen habe ich auch gespielt. Für den Dämfer bei Wilbers gibt es die Option der mechanischen Federvorspannung über einen Sechskantschlüssel (die Hakenschlüssel werden dabei nicht mehr benötigt). Der Dämpfer für die Desert Sled kostet somit 1200,- Euro. Das Federverstellsystem neigt aber lt. Aussage eines Fachmanns dazu, sich im Gewinde festzufressen, wenn da etwas Schmutz eindringt. Somit ein klares NoGo. Bin jetzt aber, nachdem ich einen Spezialisten, der u.A. Wilbers, Öhlins, und White Power verbaut und optimiert, zu dem Schluß gekommen, das originale Federbein zu modifizieren. Das ist wohl ein Sachs Dämfer und der kann zerlegt und entsprechend modifiziert werden. Dabei werden die Innereien nachbearbeitet und der Dämfer auf das Fahrer/Beifahrergewicht justiert. Wenn notwendig wird noch die Feder ausgewechselt. Kostet ca.270/410 Euro (ohne/mit Feder) und soll nicht schlechter funktionieren als ein Wilbers Dämpfer. Anfang Mai wird umgebaut und dann werde ich meine Erfahrungen weitergeben. Bis dahin schöne Ostern zusammen.

2fast4u Germany
Reactions:
Beiträge: 156
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 15:52

Re: Modifikation am Fahrwerk der DS

Beitrag von 2fast4u » Donnerstag 18. April 2019, 08:15

Mich nervt das "Gabelspringen" bei kleinsten Unebenheiten auch extrem.
Die Modifikationen an den Gabeln habt Ihr selbst gemacht?

Braucht es dazu Spezialwerkzeug, oder ist es einfach Öl ablassen, alte Federn raus - neue rein, Öl einfüllen?

Die Gabeln von der DS und der Scrambler sind ja nicht dieselben.
@Sled:
Du hast es an der Desert Sled gemacht, ja?

Benutzeravatar
Granreserva Germany
Reactions:
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 11:51
Wohnort: Wiesbaden

Re: Modifikation am Fahrwerk der DS

Beitrag von Granreserva » Donnerstag 18. April 2019, 09:37

Über die Sled kann ich leider nichts sagen und im Werkstatthandbuch steht auch nichts.
Für alle anderen DS gibt es dieses feine Filmchen: https://www.youtube.com/watch?v=yQlc_yO ... e=youtu.be
Der Umbau war relativ einfach und mit dieser Anleitung, denke ich, auch für Nichtvollblutschrauber zu bewältigen.
In der Kommentarfunktion habe ich auch ein paar Anmerkungen geschrieben.
DS 800 Classic

Sled Germany
Reactions:
Beiträge: 52
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 09:08

Re: Modifikation am Fahrwerk der DS

Beitrag von Sled » Donnerstag 18. April 2019, 15:14

Bei der Desert Sled ist es nicht so einfach. Ich habe es machen lassen. Das Ergebnis ist aber überzeugend.

udo Germany
Reactions:
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 30. September 2018, 09:50

Re: Modifikation am Fahrwerk der DS

Beitrag von udo » Samstag 20. April 2019, 20:25

Hallo, mein Name ist Udo, komme aus Neunkirchen Seelscheid( Nähe Siegburg), bin 62 Jahre und fahre seitdem ich 14 bin, motorisiertes 2 Rad. Zur Zeit habe ich eine Desert Sled. Modell 2017 km Stand 7000.
Die Gabel habe ich bei FRS in Wegberg ändern lassen- ist jetzt völlig OK.
Beim Federbein habe ich lange überlegt und mich mit FRS besprochen, und habe mich dann für ein Öhlins Federbein entschieden. FRS hat die Feder und die Innenereien auf mein Gewicht mit Kleidung und Helm 80 KG eingestellt. Der Erfolg - grandios. Man spürt und merkt so gut wie keine schlechte Strasse mehr.War eine gut Entscheidung. Die Firma Franz Racing Suspension kann ich nur bestens weiterempfehlen.

Shihtcross Germany
Reactions:
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 11:50

Re: Modifikation am Fahrwerk der DS

Beitrag von Shihtcross » Sonntag 21. April 2019, 09:42

Hallo Udo,
was genau wurde denn an Deiner Gabel geändert? Wurden auch die Öhlins Cartridge verbaut oder nur andere Federn?

Gruß Arndt

udo Germany
Reactions:
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 30. September 2018, 09:50

Re: Modifikation am Fahrwerk der DS

Beitrag von udo » Sonntag 21. April 2019, 09:53

Halllo
die Gabel hat lt.FRS eine gute Basis. Es ist schon alles getrennt einstellbar, in Serie.Die Federn waren für mein Gewicht OK.Ich wollte auch kein hartes Fahrwerk.Die Gabel ist jetzt schön smooth, taucht aber nich zu schnell und zu stark beim Bremsen ein ein.
Es wurde lt. FRS eine neue Abstimmung gewählt- entsprechend wurden die Shims geändert und alles auf gutes Ansprechverhaltun hin ausgerichtet-ensprechend ÖL von FRS..
Die Gabel funktioniert jetzt super.Man merkt jetzt auch wenn man etwas verstellt.Vorher gabs nur auf und zu.
Bei den 2019 DS soll die Abstimmung lt. Werk aber schon besser sein ?
Gruß

Sled Germany
Reactions:
Beiträge: 52
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 09:08

Re: Modifikation am Fahrwerk der DS

Beitrag von Sled » Sonntag 21. April 2019, 10:06

Ich denke, die Ausgaben für die Öhlins Cartridge kann man sich sparen, Mit progressiven Federn und dünnerem Öl funktioniert die Gabel richtig gut. Es bleibt dann noch genug Geld um das Federbein anzupassen.

Hellblau Germany
Reactions:
Beiträge: 12
Registriert: Montag 21. Januar 2019, 13:40

Re: Modifikation am Fahrwerk der DS

Beitrag von Hellblau » Montag 13. Mai 2019, 14:45

Fahrt ihr die Gabel mit den Standardeinstellungen? Wenn ich über schlechtest Kopfsteinpflaster fahren, übertragen sich die Vibrationen ganz schön stark in den Lenker (bzw. Arme). Ist das bei euch auch so? Ist ein normales Verhalten?

Sled Germany
Reactions:
Beiträge: 52
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 09:08

Re: Modifikation am Fahrwerk der DS

Beitrag von Sled » Montag 13. Mai 2019, 17:08

Wilbers Federn und 5er Öl, dann hast du ein Grinsen im Gesicht. Momentan wird mein Federbein umgebaut. Kommt eine härtere Feder rein, das Innenleben wird angepasst und die schrottigen Hakenmuttern aus Stahlblech müssen aus Alu gefrästen und und harteloxierten Teilen weichen. Ich fahre viel zu zweit, deswegen der Umbau.

Dorfmops Germany
Reactions:
Beiträge: 7
Registriert: Samstag 25. August 2018, 08:13

Re: Modifikation am Fahrwerk der DS

Beitrag von Dorfmops » Montag 13. Mai 2019, 19:48

Hallo,
will mich auch ml eben zu Wort melden. Fahre die Sled ca 7000 km und mir war sofort klar das das Fahrwerk nicht geht. Bockig bis zum Umfallen.
Habe mich auch intensiv damit beschäftigt und bin zum Entschluss gekommen die Gabel ist von Werk her i.O. mit Veränderungen in Öl und Zug - Druckstufe. Der Dämpfer ging gar nicht. Da ich mich schon von meiner MTB Vergangenheit mit Fahrwerkstechnik vertraut gemacht habe ging nur ein Dämpfer mit Zug und Druckstufe. Man kann machen was man will wenn ich Gas gebe Sackt der Dämpfer hinten ein und das Vorderrad verliert an Bodenhaftung und das aus her Kurve ist schon grenzwertig. Oder ich verstell die Federvorspannung so weit das er nicht mehr richtig einfedert. Erst mit Öhlins dann mit Wilbers gelieb Äugelt aber zum Schluss bei Touratech hängen geblieben und ein geniales Fahrgefühl. Wahnsinn die Mehr Sicherheit durch das nicht einsacken bei Wellen jnd beim beschleunigen. Es handelt sich um ein Black T High-End Federbein. Habe letztes Jahr in Köln zur Messe mit dem PM von Touratech ein längeres Gespräch gehabt und war danach überzeugt vom Service und Erfahrung. Ich bereue es nicht.
20190513_193447.jpg
20190513_193447.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten