Erfahrungen mit Scrambler 1100

Wie stelle ich Ventile ein? - Hat jemand diesen Auspuff getest... - Welcher Reifen passt...

Fragen dieser Art können hier behandelt werden
roland Italy
Reactions:
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 19. Mai 2019, 19:50

Re: Erfahrungen mit Scrambler 1100

Beitrag von roland » Sonntag 9. Juni 2019, 11:54

Ich bin am Freitag bei knapp 30° mehrere Stunden gefahren. Auch durch Ravensburg, also Stadt.
Mir ist überhaupt keine Hitze von unten aufgefallen :think: .



surfguy Switzerland
Reactions:
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 14:50

Re: Erfahrungen mit Scrambler 1100

Beitrag von surfguy » Sonntag 9. Juni 2019, 17:36

Sooo ..... jetzt das Hitzeschutzband in "schön" verlegt. Man braucht ca. 1,5 m / Seite und eine 60mm Rohrschelle aus Edelstahl. Wenn man das Band in "messing" nimmt, fällt es nicht auf. Schwarze Bänder werden wohl im Lauf der Zeit weiss.

Viele Grüße

Kurt
DSC01768.JPG
DSC01767.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Sled Germany
Reactions:
Beiträge: 72
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 09:08

Re: Erfahrungen mit Scrambler 1100

Beitrag von Sled » Montag 10. Juni 2019, 16:56

Hast du das Band vor dem Wickeln nass gemacht und wird die Wärmeabstrahlung stark reduziert ?

surfguy Switzerland
Reactions:
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 14:50

Re: Erfahrungen mit Scrambler 1100

Beitrag von surfguy » Dienstag 11. Juni 2019, 11:50

Nein - ich habe das Band trocken gelassen und eng gewickelt. Hält einwandfrei und wird härter, sobald es warm wird. Dei Hitzeabstrahlung ist nun "akzeptabel" im Vergleich zu "viel zu heiss - geht gar nicht" vorher.

Ist aber Gefühlssache und wie hier schon einige geschrieben haben, ist das entweder von Maschine zu Maschine unterschiedlich warm - oder ich bin ein "Warmduscher" und sensibel. Meiner Meinung nach lohnt sich der geringe Aufwand (10m Titan-Hitzeschutzband kosten bei Street&Track in EBAY ca. 34 EUR) un zwei Schellen ca. 5 EUR. Kauf auf keinen Fall die billigen China-Glasfaserbänder, die halten nicht beim Wickeln und jucken wie Harry und sind nur halb so dick!

Ich habe bei meiner zweiten Wickelorgie den Auspuff nicht mehr abgebaut - geht einwandfrei. Aber ich empfehle Handschuhe zu tragen, da die Alu-Hitzebleche unten sehr scharfkantig sind. 1,5m Band pro Seite vom Endtopf bis über die Lambdasonde reichen.

Viel Erfolg!

Viele Grüße

Kurt

Gerryz Germany
Reactions:
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 16. Juni 2019, 13:36
Wohnort: Nähe Auto-und Technikmuseum Sinsheim

Re: Erfahrungen mit Scrambler 1100

Beitrag von Gerryz » Dienstag 25. Juni 2019, 07:50

Hallo zusammen!
Habe mit meiner 1100er jetzt ca. 500 km runter.... gekauft mit ca. 6000 km von einem offiziellen Händler. Geräusche habe ich nur aus Richtung Ventiltrieb, was der Desomo-Technik geschuldet sein dürfte. Klopfgeräusche sind mir nicht aufgefallen. Ich weiß natürlich auch nicht, was die letzten 6000 km schon alles gemacht wurde.... Ist auf jeden Fall ein sehr agiles, handliches Spaßgerät und fährt sich klasse. Kein Vergleich im Handling mit der in Kurven eher schwerfälligen BMW R1200RS, die ich vorher hatte.
Auspuffhitze ist nur bei Stopp&Go spürbar. Stört mich aber im Moment nicht. Habe mir auf die Special den höheren Lenker der Standard montieren lassen und bin mit der Sitzposition (1,78) sehr zufrieden. Sitzbank ist ok. Kurzer Kennzeichenhalter von R&G, kann ich aber ohne Modifikationen nicht empfehlen. Musste die Nummerntafel mit Alublech verstärken, da sie abgeknickt ist ;) Good vibrations....
Der Sound mit dem Originalschalldämpfer ist sehr ordentlich, da muss ich nix weiter machen. Werde mir noch ein paar Rahmenstopfen besorgen. Aber ansonsten war es das dann auch. Mit er Originalbereifung bin ich auch happy.
Freue mich auf viele km mit der Italienerin!
VG
Gerald

grollo Germany
Reactions:
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 15:21

Re: Erfahrungen mit Scrambler 1100

Beitrag von grollo » Sonntag 7. Juli 2019, 11:56

Moin zusammen,

die 1000er Inspektion ist erledigt. Derzeit knapp 1200 km auf der Uhr. Meine 1100 Sport läuft einwandfrei.
Die Investition mit der Komfortsitzbank hat sich gelohnt. Schrittbogen und Sitzhöhe passen jetzt und man sitzt bequemer.
Ventilklappern hab ich auch, das dürfte normal sein beim 2V.
Bisher hab ich den Kauf nicht bereut, das Teil macht wirklich Laune.
Sound ist nach wie vor Weltklasse und man muss mit Gewalt da nichts nachbessern.
Der MT 60 RS läuft super, trotz groben Profils. Die Haftung ist besser als gedacht.
Habe einen kurzen KZH von Evotech verbaut und Highsider Lenkerendenspiegel. Mit den original Spiegeln hab ich fast nichts gesehen.
Nach wie vor eine Kaufempfehlung von mir!
Wer ein chilliges Moped sucht, mit spitzenmäßigem Sound und ausreichend Leistung, der ist bei der 1100 Scrambler richtig.
Mit dem vergleichsweise geringen Gewicht und dem großen Lenkeinschlag ist sie sehr handlich, agil und einwandfrei zu fahren.
Es ist ein Moped das nicht jeder fährt und man sieht es nicht an jeder Ecke.
Immer ein Hingucker!

Quickly59 Germany
Reactions:
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 9. September 2018, 16:48

Re: Erfahrungen mit Scrambler 1100

Beitrag von Quickly59 » Montag 12. August 2019, 16:38

Moin,

ich habe es heute endlich mal geschafft beim Freundlichen vorbei zu fahren und eine „Hörprobe“ von meinen leichten Klappergeräusch machen zu lassen (30 im 2. Gang und dann leicht ans Gas gehen...).
Wie vermutet wurde das Geräusch als normal eingestuft (ich finde es ehrlich gesagt auch nicht schlimm).

Dafür wurde ein undichter Simmerring an der Gabel rechts festgestellt - hatte ich noch gar nicht bemerkt - muss erst vor Kurzem passiert sein. (Laufleistung jetzt 9000 km) Habe einen Termin für nächste Woche bekommen.

Ich hoffe, dass das mit den Defekten (Zylinder + Kolben war ja schon) nicht so weiter geht - nächstes Jahr läuft die Garantie dann ja aus (evtl. lasse ich die auch verlängern).

Grüße

Dieter

Antworten