Sonderbare Motorgeräusche

Direkt aus den Wüsten und Gebirgen Kaliforniens hält die Ducati Scrambler Desert Sled ihren Einzug in das Land of Joy
Antworten
Sled Germany
Reactions:
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 09:08

Sonderbare Motorgeräusche

Beitrag von Sled » Sonntag 30. September 2018, 10:25

Hallo, ich bemerke seit einiger Zeit Geräusche, von der linkem Motorseite ausgehend, die immer mal wieder beim Beschleunigen im Drehzahlbereich ab etwa 4000 bis 5000U/min zu hören sind. Beschreiben würde ich es etwa wie wenn man ein paar Kieselsteine in einem Plastikbehälter gibt und schüttelt. Sehr deutlich hört man es, wenn der Motor noch nicht warm gefahren ist, aber auch bei warmem Triebwerk kann man es immer noch deutlich vernehmen. Das ist kein Geräusch, welches mit der Konstruktion des Motors zu erklären wäre. Es war nicht von Beginn an zu vernehmen, sondern erst so mit etwa 3-4 Tkm Laufleistung. Ich habe in 2 Wochen einen KD Termin und werde den Händler bitte, die Ursache zu ermitteln und abzustellen.



Mirage Germany
Reactions:
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 9. November 2018, 14:25

Re: Sonderbare Motorgeräusche

Beitrag von Mirage » Freitag 9. November 2018, 14:31

Hallo, hat sich das mit den Geräuschen vom Motor aufgeklärt ?

Tim Germany
Reactions:
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2018, 12:15

Re: Sonderbare Motorgeräusche

Beitrag von Tim » Freitag 9. November 2018, 14:41

Mich würde das Ergebnis auch interessieren. Eine bevorzugte Antwort des Händlers ist ja, eine Ducati muss solche Geräusche machen.

Das kann ja nicht die Antwort auf alles sein.

Bin mir noch nie so unsicher gewesen, ob wirklich alle Geräusche am/im Motor normal sind. Obwohl ich schon eine KTM und eine Harley hatte. Aber da waren die Geräusche immer gleich. Bei der Ducati variiert das meiner Meinung nach extrem.

Manchmal habe ich das Gefühl die Scrambler ist wetterfühlig. 😉

Sled Germany
Reactions:
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 09:08

Re: Sonderbare Motorgeräusche

Beitrag von Sled » Freitag 9. November 2018, 15:30

Die Maschine war vor 2 Wochen beim Service und die meinten, sie könnten nichts feststellen und hören. Als ich nach Hause gefahren bin war das, ich nenne es mal Geschnatter, immer wieder deutlich vernehmbar. Das ist kein normales Geräusch, welches ich einem V2 zuordnen kann. Es ist manchmal da und manchmal nicht. Das Getriebe schaltet sich auch nicht souverän und laut Händler braucht das 10Tkm Einlaufzeit. Der Händler und Ducati dürfen sich nochmals dieses Problems annehmen. Auch die HR Bremse verdient den Namen nicht. Ich warte jetzt noch das Frühjahr 2019 ab. Wenn die das nicht in den Griff bekommen verlässt das Teil die Garage und es zieht eine 3 Zylinder Yamaha ein.

Lowshow Germany
Reactions:
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 26. Mai 2019, 17:53

Re: Sonderbare Motorgeräusche

Beitrag von Lowshow » Montag 27. Mai 2019, 11:05

Sled hat geschrieben:
Freitag 9. November 2018, 15:30
Die Maschine war vor 2 Wochen beim Service und die meinten, sie könnten nichts feststellen und hören. Als ich nach Hause gefahren bin war das, ich nenne es mal Geschnatter, immer wieder deutlich vernehmbar. Das ist kein normales Geräusch, welches ich einem V2 zuordnen kann. Es ist manchmal da und manchmal nicht. Das Getriebe schaltet sich auch nicht souverän und laut Händler braucht das 10Tkm Einlaufzeit. Der Händler und Ducati dürfen sich nochmals dieses Problems annehmen. Auch die HR Bremse verdient den Namen nicht. Ich warte jetzt noch das Frühjahr 2019 ab. Wenn die das nicht in den Griff bekommen verlässt das Teil die Garage und es zieht eine 3 Zylinder Yamaha ein.
Hy,

ich habe eben dein Geräusch-Problem hier entdeckt. Ich selber habe genau das von dir beschriebe Geräusch an meiner Mach 2.0 mit knapp über 8.000km. Gibt es bei Dir bereits etwas Neues zu deinem Problem?

Gruß
Andi

Sled Germany
Reactions:
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 09:08

Re: Sonderbare Motorgeräusche

Beitrag von Sled » Montag 27. Mai 2019, 11:48

Am 3.6.2019 geht die Maschine zur Fehlersuche in die Werkstatt. Habe auch noch schlechte Gasannahme unter 10° bei Drehzahlen über 5T und teilweise Fehlzündungen und schlechter Motorlauf kurz nach dem Start.

Sled Germany
Reactions:
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 09:08

Re: Sonderbare Motorgeräusche

Beitrag von Sled » Mittwoch 29. Mai 2019, 06:59

Lowshow hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 11:05
Sled hat geschrieben:
Freitag 9. November 2018, 15:30
Die Maschine war vor 2 Wochen beim Service und die meinten, sie könnten nichts feststellen und hören. Als ich nach Hause gefahren bin war das, ich nenne es mal Geschnatter, immer wieder deutlich vernehmbar. Das ist kein normales Geräusch, welches ich einem V2 zuordnen kann. Es ist manchmal da und manchmal nicht. Das Getriebe schaltet sich auch nicht souverän und laut Händler braucht das 10Tkm Einlaufzeit. Der Händler und Ducati dürfen sich nochmals dieses Problems annehmen. Auch die HR Bremse verdient den Namen nicht. Ich warte jetzt noch das Frühjahr 2019 ab. Wenn die das nicht in den Griff bekommen verlässt das Teil die Garage und es zieht eine 3 Zylinder Yamaha ein.
Hy,

ich habe eben dein Geräusch-Problem hier entdeckt. Ich selber habe genau das von dir beschriebe Geräusch an meiner Mach 2.0 mit knapp über 8.000km. Gibt es bei Dir bereits etwas Neues zu deinem Problem?

Gruß
Andi
Ich habe meinen hinteren Dämpfer mit einer härteren Feder versehen und das Heck taucht nicht mehr so tief ein, seither höre ich das Geräusch so gut wie nicht mehr. Jetzt habe ich den Verdacht, dass die Kette vielleicht der Verursacher dieses Klappergeräusches war. Die Desert Sled muss im unbelasteten Zustand relativ viel Kettendurchhang haben um im Zweipersonenbetrieb nicht zu stramm zu sein. Versuche doch einmal deine Kette lockerer oder auch strammer einzustellen, natürlich so, dass ein Minimum an Durchhang im belasteten Zustand vorhanden ist und mach jeweils eine Probefahrt. Dieses bei meiner Maschine vorhandene Geräusch war kein metallisch klingendes, es hörte sich so an, wie wenn man ein paar Kieselsteine in einem Plastikgefäß schüttelt und es kam definitiv von der linken Seite.

Lowshow Germany
Reactions:
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 26. Mai 2019, 17:53

Re: Sonderbare Motorgeräusche

Beitrag von Lowshow » Freitag 31. Mai 2019, 13:21

Sled hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 06:59
Lowshow hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 11:05
Sled hat geschrieben:
Freitag 9. November 2018, 15:30
Die Maschine war vor 2 Wochen beim Service und die meinten, sie könnten nichts feststellen und hören. Als ich nach Hause gefahren bin war das, ich nenne es mal Geschnatter, immer wieder deutlich vernehmbar. Das ist kein normales Geräusch, welches ich einem V2 zuordnen kann. Es ist manchmal da und manchmal nicht. Das Getriebe schaltet sich auch nicht souverän und laut Händler braucht das 10Tkm Einlaufzeit. Der Händler und Ducati dürfen sich nochmals dieses Problems annehmen. Auch die HR Bremse verdient den Namen nicht. Ich warte jetzt noch das Frühjahr 2019 ab. Wenn die das nicht in den Griff bekommen verlässt das Teil die Garage und es zieht eine 3 Zylinder Yamaha ein.
Hy,

ich habe eben dein Geräusch-Problem hier entdeckt. Ich selber habe genau das von dir beschriebe Geräusch an meiner Mach 2.0 mit knapp über 8.000km. Gibt es bei Dir bereits etwas Neues zu deinem Problem?

Gruß
Andi
Ich habe meinen hinteren Dämpfer mit einer härteren Feder versehen und das Heck taucht nicht mehr so tief ein, seither höre ich das Geräusch so gut wie nicht mehr. Jetzt habe ich den Verdacht, dass die Kette vielleicht der Verursacher dieses Klappergeräusches war. Die Desert Sled muss im unbelasteten Zustand relativ viel Kettendurchhang haben um im Zweipersonenbetrieb nicht zu stramm zu sein. Versuche doch einmal deine Kette lockerer oder auch strammer einzustellen, natürlich so, dass ein Minimum an Durchhang im belasteten Zustand vorhanden ist und mach jeweils eine Probefahrt. Dieses bei meiner Maschine vorhandene Geräusch war kein metallisch klingendes, es hörte sich so an, wie wenn man ein paar Kieselsteine in einem Plastikgefäß schüttelt und es kam definitiv von der linken Seite.
Servus, komme soeben aus der Werkstatt und natürlich hat der Serviceberater kein Geräusch gehört auf der Probefahrt.
Er meinte aber das die Kette zu stramm sei, hat die Kiste in die Werkstatt zum einstellen gebracht und meinte hinterher das sie nur an ein paar Stellen zu stramm sei weil einige Glieder wohl extrem schwergängig wären. An der Stelle sei jetzt auf 29mm Spiel eingestellt. Das an den anderen Stellen die Kette jetzt deutlich mehr hat sei zu vernachlässigen. Natürlich ist mein Geräusch weiterhin vorhanden....unverändert. Sobald man unter Last (Bergauf oder ab dem 3.Gang) voll durchbeschleunigt hört man von links ein Geräusch wie wenn man einen Kieselstein in einer Blechdose schwenkt/schüttelt. Wenn sie kalt ist hört man das bereits ab 3000U/min, wenn sie richtig warm ist verlagert sich das Geräusch drehzahltechnisch nach oben.

Gruß
Andi
Zuletzt geändert von Lowshow am Mittwoch 12. Juni 2019, 11:38, insgesamt 1-mal geändert.

Sled Germany
Reactions:
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 09:08

Re: Sonderbare Motorgeräusche

Beitrag von Sled » Samstag 1. Juni 2019, 10:22

Lowshow hat geschrieben:
Freitag 31. Mai 2019, 13:21
Sled hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 06:59
Lowshow hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 11:05


Hy,

ich habe eben dein Geräusch-Problem hier entdeckt. Ich selber habe genau das von dir beschriebe Geräusch an meiner Mach 2.0 mit knapp über 8.000km. Gibt es bei Dir bereits etwas Neues zu deinem Problem?

Gruß
Andi
Ich habe meinen hinteren Dämpfer mit einer härteren Feder versehen und das Heck taucht nicht mehr so tief ein, seither höre ich das Geräusch so gut wie nicht mehr. Jetzt habe ich den Verdacht, dass die Kette vielleicht der Verursacher dieses Klappergeräusches war. Die Desert Sled muss im unbelasteten Zustand relativ viel Kettendurchhang haben um im Zweipersonenbetrieb nicht zu stramm zu sein. Versuche doch einmal deine Kette lockerer oder auch strammer einzustellen, natürlich so, dass ein Minimum an Durchhang im belasteten Zustand vorhanden ist und mach jeweils eine Probefahrt. Dieses bei meiner Maschine vorhandene Geräusch war kein metallisch klingendes, es hörte sich so an, wie wenn man ein paar Kieselsteine in einem Plastikgefäß schüttelt und es kam definitiv von der linken Seite.
Servus, komme soeben aus der Werkstatt und natürlich hat der Serviceberater kein Geräusch gehört auf der Probefahrt.
Er meinte aber das die Kette zu stramm sei, hat die Kiste in die Werkstatt zum einstellen gebracht und meinte hinterher das sie nur an ein paar Stellen zu stramm sei weil einige Glieder wohl extrem schwergängig wären. An der Stelle sei jetzt auf 29mm Spiel eingestellt. Das an den anderen Stellen die Kette jetzt deutlich mehr hat sei zu vernachlässigen. Das Ding hat 8000km und ist 1 Jahr alt. Sollte man die Kette so akzeptieren? Natürlich ist mein Geräusch weiterhin vorhanden....unverändert. Sobald man unter Last (Bergauf oder ab dem 3.Gang) voll durchbeschleunigt hört man von links ein Geräusch wie wenn man einen Kieselstein in einer Blechdose schwenkt/schüttelt. Wenn sie kalt ist hört man das bereits ab 3000U/min, wenn sie richtig warm ist verlagert sich das Geräusch drehzahltechnisch nach oben.

Gruß
Andi
Hallo, m.E. sollte eine Kette mit 8TKm, gute Pflege vorausgesetzt, nicht ungleich gelängt sein. Das deutet eher auf mindere Qualität hin. Bei meiner Maschine kann ich das ebenfalls feststellen. Das Geräusch tritt eher im 1-Personenbetrieb auf, beim Fahren zu zweit weniger. Ich habe am Mittwoch das Moped und die Kette im besoderen gereinigt. Den Ritzelschutz baue ich dazu ab und nach der Reinigung fahre ich ein paar Meter um das Wasser von der Kette zu bekommen. Dabei waren die Geräusche beim Beschleunigen um 4000 U/min deutlich zu vernehmen. Ich habe die Kette am Ritzel auch beobachten können. Diese schlägt auf und ab und das Ritzel taumelt. Ich habe dann festgestellt, dass die Getriebeausgangswelle ca. 1mm axiales Spiel hat, das Ritzel auf der Welle weitere 2mm axial wandern kann und dazu auf der Welle kippelt. Im 2-Peronenbetrieb muss die Kette ziemlich Durchhang haben da das Moped mit dem originalen Dämpfer/Feder am Heck stark einsackt. Eine Einstellung die für Solofahrt passt, ist bei 2-Peronenbetrieb zu stramm. Das ist auch ein Grund warum ich einen Umbau des Dämpfers durchgeführt habe.
An meiner Kiste fängt ab und zu auch der Ventiltrieb an zu klingeln. Wenn ich die Maschine warmgefahren habe und z.B. im bergigen Terrain an längeren flüssig zu fahrenden Strecken bergan Leistung brauche weil ich "zügig" unterwegs sein möchte, halte ich die Drehzahl oberhalb (und zwischen) 6000 -7500 U/min. Dabei stellt sich immer wieder dieses metallisch klingende Geräusch ein. Dazu gesellen sich ab und zu Fehlzündungen. Mir ist kürzlich beim Wenden auf der Strasse beinahe die Maschine umgekippt. Hatte beide Beine auf den Rasten und wollte auf breiter Fahrbahn wenden. Dabei setzte kurz ein Zylinder aus und ich wäre fast umgefallen, gerade noch den Fuß runter bekommen. Fehlzündungen kommen ab und an völlig unverhofft.
Am Montag geht das Teil zum Händler, schauen wir mal was dabei herauskommt. Fahrwerkstechnisch hätte ich die Maschine jetzt gut beieinander, vom Motor her bin ich eher enttäuscht. Wenn Ende der kommenden Woche die Probleme nicht aussortiert sind kommt das Teil weg.

Sled Germany
Reactions:
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 09:08

Re: Sonderbare Motorgeräusche

Beitrag von Sled » Donnerstag 6. Juni 2019, 12:38

Hallo, meine Sled steht seit Montag dieser Woche beim Händler. Die besagten Klappergeräusche beim Beschleunigen im Bereich zwischen 3600 - 4200 U/min bemängele ich zum dritten Mal. Dazu sporadisch Zündaussetzer und Klingeln im Ventiltrieb bei Drehzahlen unter Last im 2-Personenbetrieb, wenn die Kiste richtig bergauf gefordert wird. Das ist auf kurvigen Strecken, die man relativ flüssig bergan fahren kann, wo man vor Kurven einen Gang runterschaltet, die Drehzahl nicht unter 6000-6500 fallen läßt um aus der Kurve raus sauber am Gas zu hängen und dann zwischen 7500 und 8000 den nächsten Gang einlegt. Da fängt das Teil irgenwann an zu klingeln und will auch nicht mehr so schön das Gas annehmen. Kühlt der Motor etwas ab, dreht er wieder sauber hoch.
Die Werkstatt habe ich heute angerufen und die meinen sie hören nichts. Meine Frau hört diese Geräusche als Beifahrer teilweise ebenfalls. Meine Sled steht eigentlich mehr in der Werkstatt als sie auf der Strasse ist. Undichtes Kupplungsgehäuse, Luft im Bremssystem, 3 Werkstattbesuche wegen oben genannten Problemen, die die Werkstatt nicht zu beseitigen im Stand ist, das reicht mir langsam. Heute werde ich mit den Chef nochmals telefonieren. So wie das Teil jetzt ist werde ich es nicht mehr zurücknehmen und trage mich schon mit dem Gedanken der Wandlung.
Schade drum, habe mehr investiert um zu fahren zu können und nicht permanent zu schrauben.

Edit:
Die Kiste steht momentan beim Händler und wartet auf den Besuch des Ducatitechnikers. Gestern war ich kurz in der Werkstatt und wir haben uns einmal den Kettentrieb genauer angeschaut. Das Axialspiel der Getriebeausgangswelle von 1mm scheint in der Serie normal zu sein. Das axiale Wandern des Ritzels auf der Welle war bei meinem Moped bei ca. 2mm und damit deutlich mehr als an einem Vergleichsfahrzeug. Das Sicherungsblech des Ritzels war nach Demontage stark eingearbeitet und wurde erneuert. Bei Motorrädern die ich früher gefahren habe, war das Ritzel auf der Welle mit einer großen Mutter gesichert. Dadurch gab es kein axiales Spiel und das Ritzel konnte auf der Welle auch nicht taumeln. An der Sled wurde eine billige Lösung an einem teuren Motorrad realisiert. Die Kette ist nach 8T Km nur gering ungleich gelängt, aber es ist feststellbar. Die Kette hat seitlich starkes Spiel und dadurch kann sie Kontakt zum Auspufftopf bekommen. Man sieht diese Spuren an der Schweissnaht am Topf. Dies vermutet die Werkstatt als Ursache für das bei Drehzahl um die 4000 auftretende Klappern. Die Kette muss relativ locker eingestellt sein, wenn man nicht nur alleine fährt. Darauf sollte man penibel achten, da sonst das Getriebeausgangslager oder das Lager des Kettenradträgers oder auch die Kette Schaden nehmen kann. Leider ist die Kettenführung seitlich unzulänglich. Momentan habe ich eine neue Sled mit 300 Km auf der Uhr als Ersatzfahrzeug. Hier stelle ich fest, dass die Kette im unbelasteten Zustand ca. 30mm Durchhang hat. Sitze ich mit ca. 105 Kg drauf sackt das Teil so tief ein, dass die Kette nur noch minimal Spiel hat. An der Mutter für die Federvorspannung sieht man 5mm Gewinde, der Dämpfer sackt bei meinem Gewicht zu 50% des Gesamtfederwegs ein, dazu war die Dämpfung zu weit zugedreht. Zu zweit fahren würde so schon gar nicht gehen. Durch die konstruktive Anordnung Ritzel, Schwingendrehpunkt und Hinterachse wird man immer relativ viel Kettendurchhang einstellen müssen, was dann zwangsläufig über kurz oder lang zu diesen Geräuschen führt.
Das Ventiltriebklingeln und die Zündaussetzer werden dann am Mittwoch noch ein weiteres Thema sein wenn der Ducatispezialist vor Ort ist.

Sled Germany
Reactions:
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 09:08

Re: Sonderbare Motorgeräusche

Beitrag von Sled » Mittwoch 12. Juni 2019, 23:03

Das Thema DUC ist für mich durch. Weitere Details dazu folgen.

Lowshow Germany
Reactions:
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 26. Mai 2019, 17:53

Re: Sonderbare Motorgeräusche

Beitrag von Lowshow » Mittwoch 12. Juni 2019, 23:36

Sled hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 23:03
Das Thema DUC ist für mich durch. Weitere Details dazu folgen.
Oje das klingt nicht nach einer erfolgreichen Diagnose durch den Spezi von Ducati?

Sled Germany
Reactions:
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 09:08

Re: Sonderbare Motorgeräusche

Beitrag von Sled » Donnerstag 13. Juni 2019, 16:38

Das klingt nach Verweigerungshaltung seitens Ducati, den Kunden nicht ernst nehmen und nicht im Ansatz die explizit beschriebenen Mängel unter den äußerst präzise beschrieben Betriebszuständen nachvollziehen zu wollen und somit auch zu erkennen.

Antworten